Wirbelsäulentherapie

Mit der neuen Wirbelsäulentherapie nach Dorn werden die den meisten Menschen bekannten Beschwerden wie Ischialgien, Bandscheibenleiden, Muskelverspannungen, Bewegungseinschränkungen oder allgemeine Rückenschmerzen behandelt, gleich, ob sie akut auftreten oder einen chronischen Verlauf nehmen.

Diese Therapie ist eine Methode, die sich in ihrer Wirkung nicht nur auf die Wirbelsäule mit ihren Erkrankungen beschränkt. Sie stellt vielmehr ein ganzheitsmedizinisches Behandlungskonzept dar, mit dem sich in Ergänzung zur Schulmedizin auch Störungen und Krankheiten der inneren Organe wirkungsvoll behandeln lassen.

Führt man sich vor Augen, daß in der Wirbelsäule das Rückenmark mit seinen sich ver- zweigenden Nerven verläuft, die ganz wesentlich an der Versorgung und Regulierung der inneren Organe beteiligt sind, wir klar, daß schon bei kleinen Fehlstellungen der Wirbel- säule bzw. einzelner Wirbelkörper Irritationen der hierdurch betroffenen Nerven auftreten,
die dann zu Krankheiten der durch diese Nerven versorgten Organe führen können.
(siehe Grafik unten)

Die manuelle Therapie nach Dorn beseitigt Fehlstellungen der Wirbelsäule bzw. einzelner Wirbelkörper und mobilisiert auf sanfte Weise. Sie wirkt auf die genannten Rückenleiden sowie die durch eine kranke Wirbelsäule hervorgerufenen Organstörungen.

Gelenkbeschwerden können mit diesem Heilverfahren ebenfalls sehr wirksam beeinflußt werden.

1   Schädel, Gesicht, Blutzufuhr zum Kopf, Gehirn, Ohren, Sympatikus
2   Gesichtshöhlen, Auge, Stirn, Zunge, Sehnerv
3   Wangen, Zähne, Ohren, Gesichtsknochen
4   Mund, Lippen, Nase, Ohrtrompete
5   Stimmbänder, Rachenhöhle, Halsdrüsen,
6   Halsmuskeln, Mandeln, Schultern
7   Schulterschleimbeutel, Ellenbogen, Schilddrüse

1   Unterarm und Hand, Luftröhre, Speiseröhre
2   Herzklappen, Herzkranzgefäße
3   Brustkorb, Lungen, Brüste, Bronchien
4   Gallenblase und Gallengänge
5   Leber, Blut, Sonnengeflecht
6   Magen
7   Zwölffingerdarm, Bauchspeicheldrüse
8   Milz, Zwerchfell
9   Nebennieren
10 Nieren
11 Harnröhren und Nieren
12 Dünndarm, Eileiter, Blutkreislauf

1   Dickdarm
2   Bauch, Appendix, Oberschenkel, Blinddarm
3   Geschlechtsorgane, Blase, Knie
4   Ischias-Nerv, untere Rückenmuskeln, Prostata
5   Bein, Fußknöchel, Fuß, Hüfte, Gesäß, Mastdarm, After